freieherzen.ch Logo der persönlichen Partnervermittlung im Herzen von Zürich

«Und im Herbst wird geheiratet»

«Herbstzeit ist Erntezeit – offenbar ist das auch bei Partnerschahen so», scherzt Kathrin Grüneis. Die Geschäftsführerin von freieherzen.ch freut sich immer, wenn Menschen durch ihre Vermittlung zusammenfinden und zu Paaren werden.

In dieser Jahreszeit flattern gemäss Kathrin Grünes die meisten Hochzeitsanzeigen auf den Tisch oder Karten mit der freudvollen Botschaft, dass en Paar nun einen gemeinsamen Haushalt gründet. Aber warum ausgerechnet im Herbst?

– «Ich vermute mal, dass die Leute im Herbst wieder mehr zuhause sind und die Zeit zu zweit geniessen wollen. Die Abende werden länger, da ist es schöner, wenn man es sich mit seinem Partner:in gemütlich macht.»

Durchschnittlich kennen sich «ihre» Paare etwa ein Jahr, bevor es «wirklich ernst» wird.

«Wer also nächsten Herbst ebenfalls heiraten will und noch nicht weiss, wer das sein soll, der meldet sich am besten gleich bei uns an», sagt Kathrin Grüneis augenzwinkernd.

Positiver Effekt auf die Liebe

Amor in die Hände gespielt hat sicher auch Corona – «Die Leute waren recht eingeschränkt in ihrem Aktionsradius. Wer oft mit vielen Freunden unterwegs war, stand plötzlich vor einer leere.» Und weil es auf herkömmlichem Weg kaum möglich war, jemanden kennenzulernen, bot die persönliche – und kontrollierte – Partnervermittlung gerade in diesen Zeiten wertvolle neue Möglichkeiten. Corona hatte also durchaus auch einen positiven Effekt – zumindest auf die Liebe.

Weihnachten steht vor der Tür

Derzeit sind Kathrin Grüneis und ihre Mitarbeiterinnen wieder sehr gut gebucht. «Das Weihnachtsfest steht vor der Tür – und mit ihm de Sehnsucht, es mit einem Partner oder einer Partnerin zu verbringen», erklärt Kathrin Grüneis. Durch den Weihnachtsmarkt schlendern, Glühwein trinken, im Schnee spazieren gehen – das alles macht zu zweit einfach mehr Freude. Und weil gerade viele Anmeldungen hereinschneien, ist die Chance auf einen Treffer bei freieherzen.ch derzeit besonders gross.